Arbeitskreis Kennzahlen

Die Entwicklung der Sportvereine erfolgt immer dynamischer. Ein Kennzahlensystem hilft, die Entwicklung von Sportvereinen zu steuern und eine Standortbestimmung im Vergleich mit anderen Vereinen vorzunehmen. Das in Zusammenarbeit mit der Hochschule Koblenz, RheinAhrCampus, und FK-Vereinen entwickelte Kennzahlensystem (2004-2006) wurde seitens des Freiburger Kreises in 2014 weiterentwickelt und um einen exklusiven Zugang für FK-Vereine ergänzt.

Der Freiburger Kreis bietet seinen Mitgliedsvereinen exklusiv die Möglichkeit, sich auch untereinander zu vergleichen. Die Vergleichswerte werden dynamisch ermittelt, so dass zu jedem Zeitpunkt alle verfügbaren Werte der Freiburger Kreis Vereine in die Kennzahlenberechnung mit einbezogen werden.

Durch die Gründung des Arbeitskreises sollen vor allem folgende Ziele erreicht werden:

  • Möglichst viele Freiburger Kreis-Vereine für das Kennzahlensystem gewinnen
  • Exklusivität für FK-Vereine weiter erhöhen
  • Regelmäßigen Austausch unter interessierten FK-Vereinen organisieren
  • Ständige Verbesserung des Kennzahlensystems (u.a. Definitionen, Art und Anzahl der Kennzahlen)
  • Gemeinsame Interpretation der Zahlen
  • Diskussion über Handlungsbedarf

Umsetzung

  • Der Arbeitskreis Forschung tagt 1 Mal im Jahr, vornehmlich im Rahmen der Hauptseminare. Die Leitung des Arbeitskreises koordiniert die Termine und lädt zu den Sitzungen ein.
  • Der Arbeitskreis organisiert (regionale) Arbeitstreffen als Austauschplattformen für FK-Vereine, die mit dem Kennzahlensystem arbeiten.

Zusammensetzung

Dr. Alexander Kiel (Vorstand Freiburger Kreis) – Leitung

Moritz Braun (Finanzvorstand Eimsbütteler Turnverband e.V.)

Horst Lienig (Vorstand Freiburger Kreis)

Thiemo Potthast (Geschäftsführer Turngemeinde Biberach 1847 e.V.)

 

Ansprechparnter im Vorstand: Dr. Alexander Kiel