„Freiburger Kreis muss auch in Zukunft Motor sein.“

Mitgliederversammlung des Freiburger Kreis am 30.3.2017

Zur Mitgliederversammlung des Freiburger Kreises haben sich an diesem sommerlichen Frühlingstag die Vereinsvertreter aus 43 Vereinen in Heidelberg zusammengefunden. Nach der Begrüßung der Anwesenden durch den 1. Vorsitzenden Wolfgang Heuckmann wurden insbesondere die sechs Neumitglieder im Freiburger Kreis herzlich willkommen geheißen.

„gewinnbringende Arbeitskreise und Tagesseminare“

Weiterführend verwies der Bericht des Vorstandes auf die gewinnbringenden Arbeitskreise und Tagesseminare des vergangenen Jahres, die zu verschiedensten Themen des Sports ausgerichtet wurden. Die daraus resultierenden Erkenntnisse unterstützen die Arbeit in den 174 Mitgliedsvereinen und darüber hinaus im großen Maße. Heuckmann betonte, dass der Freiburger Kreis weiterhin die Weiterbildungsangebote für Nachwuchsführungskräfte trotz ausbleibender Förderungsmittel aufrechterhalten wolle. Daraufhin stellte Horst Lienig den gut 100 Vereinsvertretern den detaillierten Kassenbericht für das Jahr 2016 vor. Dieser legte nochmals dar, welche Maßnahmen der Freiburger Kreis durch sein Handeln innerhalb seiner finanziellen Mittel ermöglicht. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig. Nach einer Satzungsänderung fand der 1. Vorsitzende anerkennende Worte für Prof. Dr. h.c. Georg Anders und Jochen Wolf für das ehrenamtliche Engagement im Beirat des Freiburger Kreises.

Anschließend standen Wahlen an. Dr. Alexander Kiel wurde in seiner Vorstandsposition einstimmig wieder gewählt. Horst Beck tritt die Nachfolge in der Vorstandsposition von Frank Kunert an, der nicht mehr kandidierte. „Meine Motivation stieg zunehmend während des Mitwirkens im Freiburger Kreis“, äußerte er und präsentierte sich und sein Vereinsleben der Versammlung. Diese sprach ihm ihr Vertrauen aus.

„Merkmale der Sportvereine des Freiburger Kreises verteidigen!“

In seinem anschließenden Statement mahnte Wolfgang Heuckmann an: „Der Sport leidet unter Korruptionsvorwürfen.“ Dennoch blieben Mitgliedszahlen und Organisationsgrad relativ stabil und zunehmend stiege der informelle Sport. Diesem müssen sich die Sportvereine bewusst werden.

Folgend stellte er die Vereine Freiburger Kreis in den Vordergrund. Gegenüber anderen Sportvereinen grenzen sich diese durch drei Merkmale ab. Sie sind innovativ, flexibel und professionell, darüber hinaus zeichnen sie sich durch erfolgreiche Zusammenarbeit in Haupt- und Ehrenamt aus und abschließend wird ihr Handeln durch Qualitätsmanagement bestimmt. „Diese Merkmale gilt es zu verteidigen!“, so Heuckmann.

Der Freiburger Kreis selbst ist politisch geschätzt und pflegt wertvolle Beziehungen auch in die Wissenschaft und Politik. Weiterhin ist die Öffnung der Vereine gegenüber neuen Bewegungsformen, auch im informellen Bereich, von großer Bedeutung. In Zusammenarbeit mit den Kommunen muss es Ziel sein, so plädiert Heuckmann: „neue Sporträume mit Leben zu füllen“.

„Freiburger Kreis muss auch in Zukunft Motor sein.“ 

Auf der Mitgliederversammlung des Freiburger Kreises wurde daraufhin Boris Schmidt einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Freiburger Kreises gewählt und damit Nachfolger von Wolfgang Heuckmann, der dieses Amt seit 2011 ausübte und nicht mehr kandidierte. Der hauptamtliche Vorsitzende der TSG Bergedorf von 1860 e.V. äußerte zum Amtsantritt: „Der Freiburger Kreis muss auch in Zukunft Motor dafür sein, dass der Stellenwert des Sports fortlaufend verbessert wird und aktuelle Themen der Sportentwicklung aufgegriffen werden! Wir dürfen nicht nachlassen darauf aufmerksam zu machen, welche sozialen und gesellschaftspolitischen Aufgaben Sportvereine im Zeitalter der Globalisierung und Digitalisierung haben. Die finanzielle Ausstattung und Förderung der Sportvereine entspricht jedoch noch lange nicht dem Stellenwert, welcher ihm in vielen Reden von Politikern zugewiesen wird.“ Schmidt ergänzt „Hier fehlt es dem Sport noch immer an ausreichender Lobby. Dieses zu ändern, daran möchte ich im Vorstand des Freiburger Kreises gern mitarbeiten“.

Als neuer 1. Vorsitzender schloss Boris Schmidt die Mitgliederversammlung des Freiburger Kreises e.V.