Aktuelles

12.12.2015

Tages-Seminar FIT FÜR DIE PRAXIS am 22.01.2016

Zu Beginn des Jahres 2016 bietet der Freiburger Kreis wieder ein Tagesseminar an, das Ihnen Neues aus Vereins- und Steuerrecht präsentiert. Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 22. Januar 2015, 9.30-16.45 Uhr, in der Akademie des Sports im LandesSportBund Niedersachsen, Ferdinand-Wilhelm-Fricke Weg 10, 30169 Hannover statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 135,00 Euro pro Person (Nachwuchsführungskräfte bis zum Alter von 26 Jahren zahlen 70,00 Euro – bitte auf der Anmeldung vermerken).
Melden Sie sich bitte bis spätestens 10. Januar 2016 an und überweisen Sie die Pauschale auf das Konto des Freiburger Kreises (IBAN: DE 58 3705 0299 0151 0171 17). Im Falle einer Absage bis zum 20. Januar entstehen Ihnen keine Kosten. Bei einer späteren Absage oder Nichtteilnahme können wir die Teilnahmegebühr leider nicht erstatten. Die Anmeldung kann gern auf einen Ersatzteilnehmer übertragen werden. Für Übernachtungen: (akademie@lsb-niedersachsen.de oder www.hrs.de, www.hotel.de).

 

Einladung und Anmeldeformular

06.12.2015

Nachwuchsführungskräfte in Weinheim zu Gast

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen mit Referent Max von Düring (3.v.l.)

Auch im letzten NWFK Seminar in diesem Jahr zeigten die Nachwuchsführungskräfte, was in ihnen steckt.
Die Teilnehmer lernten die "Do's & Dont's" des empfängerorientierten Schreibens und bekamen hilfreiche Tipps für erfolgreiches Auftreten im Alltag.
Zur Erholung ging es im Anschluss noch auf die Baumelbank der TSG 1862 Weinheim.
Ein herzliches Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung bei der Organisation geht ebenfalls an die TSG.

24.11.2015

FK-Kennzahlen

Die Entwicklung der Sportvereine erfolgt immer dynamischer. Ein Kennzahlensystem hilft, die Entwicklung Ihres Vereins zu steuern und eine Standortbestimmung im Vergleich mit anderen Vereinen vorzunehmen.

Der Freiburger Kreis bietet seinen Mitgliedsvereinen exklusiv die Möglichkeit, sich auch untereinander zu vergleichen. Die Vergleichswerte werden dynamisch ermittelt, so dass zu jedem Zeitpunkt alle verfügbaren Werte der Freiburger Kreis Vereine in die Kennzahlenberechnung mit einbezogen werden.

Homepage FK-Kennzahlen

03.10.2015

Freiburger Kreis auf Facebook

Liken und teilen!

Liebe Sportfreunde,

es ist soweit: Auch der Freiburger Kreis hat den Weg zu Facebook gefunden. Wir hoffen, dass wir unseren Mitgliedsvereinen, aber auch anderen Interessierten, auf diesem Weg - noch schneller - wertvolle Informationen anbieten können. Vor allem aber möchten wir auch hier eins: ein konstruktives Miteinander. Gerne gehen wir auch hier auf das ein oder andere Thema ein und sind offen für jeden Meinungsaustausch. Hier nun der Link zur offiziellen Seite des Freiburger Kreises: www.facebook.com/freiburgerkreis
 

29.09.2015

Stadionwelt: Wolfgang Heuckmann im Interview

„Man kann nur mit einer qualitativ hochwertigen Infrastruktur bestehen“

Wolfgang Heuckmann, 1. Vorsitzender im Freiburger Kreis, erklärt im Interview, auf welche Weise die Sportvereine vom Networking und der Präsenz auf der FSB profitieren. Wie schon 2013, ist der Freiburger Kreis auch 2015 wieder Partner bei Stadionwelt@FSB.

Herr Heuckmann, der Freiburger Kreis war bereits 2013 mit einem Stand bei Stadionwelt@FSB vertreten. Wie lautet Ihr Fazit?
Heuckmann: Es ist für die Sportvereine sehr informativ, die Messe zu besuchen. Die Mitglieder im Freiburger Kreis betreiben eigene Sportstätten, von denen viele in die Jahre gekommen sind und jetzt eigentlich Investitionen und Sanierungen nötig haben. Wenn man in Konkurrenz zur kommerziellen Sport- und Fitness-Branche steht, kann man nur mit einer qualitativ hochwertigen Infrastruktur bestehen. Dazu haben wir auf der FSB viele Anregungen erhalten.

Was versprechen Sie sich vom diesjährigen Messebesuch?
Heuckmann: Einige ausstellende Firmen sind auch unsere Sponsoren, wie Kübler Sport und MecArena – man freut sich, sie mal in einem anderen Umfeld zu sehen, als bei den typischen Seminaren. Auf der FSB hat man mehr Gelegenheit, ins Detail zu gehen und die Sponsoren-Kontakte zu pflegen. Natürlich verspricht man sich von der Messe immer auch, einige Neuigkeiten zu erfahren.

Wie darf man sich die FSB mit dem Freiburger Kreis vorstellen?
Heuckmann: Am Stand bei Stadionwelt@FSB ist an den Messetagen immer ein Vorstandsmitglied anwesend. Wir haben alle unsere Vereine herzlich eingeladen, wobei die Mitglieder aus NRW sicher am stärksten vertreten sein werden. 2013 haben wir einen gemeinsamen Messe-Rundgang durchgeführt und die Gelegenheit genutzt, uns zu unterhalten. Der Aspekt der Geselligkeit spielt eine Rolle, aber es ist für uns auch sehr wichtig, unsere Netzwerke zu knüpfen und zu pflegen. Das wird auch 2015 wieder im Mittelpunkt stehen.

Welche Themen stehen bei den Vereinen im Freiburger Kreis aktuell besonders im Blickpunkt?
Heuckmann: Sportstätten-Ausstattung im Rahmen des erwähnten Sanierungsbedarfs interessiert uns sehr, aber auch Lösungen für den effizienten und wirtschaftlichen Betrieb von Sportstätten. Wir müssen uns aber auch dringend mit Fragen wie Sponsoring und Merchandising befassen – diese Themen sind für den Breitensport schwieriger als für den Profi-Bereich. Aber als großer Verein muss man sie angehen. Auch in dieser Hinsicht ist es für uns wichtig, Netzwerke zu knüpfen und uns auf der Messe zu zeigen.
Anmerkung:
Die Freiburger Kreis-Vereine erhalten in der FK-Geschäftsstelle Gutscheine für freien Eintritt in gewünschter Anzahl.

Link zur FSB Messe: www.fsb-cologne.de

21.09.2015

Facebook in der Praxis

Weitere Vereine gesucht!

Der Mitgliedsverein mettmann-sport möchte gern ein Tagesseminar zum Thema „Facebook in der Praxis“ durchführen. Wie in den Jahren 2013 und 2014 könnte dieses Seminar dann in Mettmann stattfinden, wenn sich noch drei weitere Vereine finden. Die Bedingungen bleiben bestehen.  Bitte melden Sie sich bei Interesse in der Geschäftsstelle des Freiburger Kreises. Sobald sich vier Vereine gefunden haben, wird mit dem Referenten und Ihnen ein Termin abgesprochen.

Weitere Informationen zum Seminar: Hier zum Download!

Kontakt Doris Büttner, (E-Mail: d.buettner@freiburger-kreis.de, Tel.: 02234-202 447)

25.08.2015

Herbstseminar 2015 in Ludwigsburg

Kinder- und Jugendsport - Alleinstellungsmerkmal oder Auslaufmodell?

Die Organisation und Finanzierung des Kinder- und Jugendsports stehen im Mittelpunkt unseres Herbstseminars in Ludwigsburg vom 8. – 10. Oktober 2015.

Der Tagesablauf unserer Kinder und Jugendlichen wird wesentlich bestimmt durch die Schule. Ganztagsschule und G8 schränken die für die Freizeit zur Verfügung stehende Zeit erheblich ein. So sind die Angebote, die Freizeit zu gestalten, je nach Region und Stadt sehr reichhaltig oder auch sehr begrenzt. Den Kindern und Jugendlichen fällt es nicht leicht sich zu orientieren. Wir alle sind einem rasanten gesellschaftlichen Wandel ausgesetzt, der gekennzeichnet ist durch Differenzierung und Individualisierung, durch Globalisierung und Medialisierung.

Sport, Spiel und Bewegung im Sportverein ist immer noch die beliebteste Freizeitgestaltung unserer Kinder und Jugendlichen. Mit der Betonung auf „noch“.

Können Sportvereine die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kinder und Jugendlichen erfüllen? Da ist es nun notwendig zu erfahren, inwiefern sich diese in der Gegenwart bzw. in der Zukunft verwirklichen lassen. Der überwiegende Teil unserer Jugendlichen sucht noch den Wettkampf, nicht so sehr die Freizeit- bzw. Trendsportarten. Doch wie viele haben sich dem intensiven leistungsorientierten Sport verschrieben, dem Nachwuchsleistungssport. Können unsere Vereine diesen Nachwuchsleistungssport überhaupt noch organisieren und finanzieren?

Doch nicht nur sie stellen Anforderungen an den Sportverein: Eltern, Kommune, Kooperationspartner. Sie haben teilweise unterschiedliche Vorstellungen von den Aufgaben, die Sportvereine übernehmen sollen oder können.

Berücksichtigen müssen die Vereine ferner gerade im Kindersport die Anforderungen und Wünsche der Eltern, die für ihre Kinder pädagogisch hochwertige Angebote fordern. Kommerzielle Anbieter sind in einigen Städten für die Vereine Konkurrenten.

Auch unsere Kooperationspartner, besonders die Schulen, stellen Ansprüche. Sie wünschen sich Angebote aus Spiel, Sport und Bewegung, die nicht immer mit den Angeboten des Vereinssports übereinstimmen und sich pädagogisch mit dem Schulprogramm vereinbaren lassen. Aber haben die Vereine das dafür notwendige Personal?

Wir werden diese Aspekte des Kinder- und Jugendsports am Freitag in Vorträgen und Workshops behandeln und diskutieren. Am Donnerstagnachmittag werden wir im FK-Talk insbesondere das Thema Nachwuchsleistungssport zur Diskussion stellen. Denn wir stellen fest, dass sich nur wenige FK-Vereine in den letzten Jahren dem Nachwuchsleistungssport gewidmet haben. Ein Thema, das gerade zur Zeit der Olympiabewerbung Hamburgs aktuell ist. Vertreter des DOSB und der Spitzenverbände, Trainer, Sportler und Vereinsfunktionäre diskutieren über die Möglichkeiten, Nachwuchsleistungssport in Vereinen zu organisieren und zu finanzieren.

Wolfgang Heuckmann

Alle weiteren Informationen zum Herbstseminar 2015