Aktuelles

29.10.2019

Freiburger Kreis vertritt 1 Million Vereinsmitglieder

Symbolisches Gruppenfoto: Der Freiburger Kreis vertritt seit dem Frühjahr 2019 1 Million Vereinsmitglieder.

Fotocredit: FK | Frank Molter

Der Freiburger Kreis e.V. als „Arbeitsgemeinschaft größerer deutscher Sportvereine“ vertritt seit dem Frühjahr 2019 durch 186 Vereine insgesamt mehr als 1 Million Vereinsmitglieder. In einer Feierstunde anlässlich des Herbstseminars in Kiel hat die Organisation das Durchbrechen dieser magischen Grenze gewürdigt. Der Freiburger Kreis-Vorstand hatte in die Sparkassen-Arena geladen, um bei einem kleinen Umtrunk auf diesen Meilenstein anzustoßen. Mit der Aufnahme der „Turbo-Schnecken Lüdenscheid“ war die Millionen-Marke erreicht.

Gekommen waren zur Feierstunde nicht nur die etwa 150 Vereinsvertreter, die wegen des Seminars zum Thema „Corporate Social Responsibility“ zu Gast beim Kieler MTV waren, sondern auch einige Ehrengäste, die dem Freiburger Kreis ihre Glückwünsche überbrachten.

Zunächst war es an Boris Schmidt, Vorstandsvorsitzender des Freiburger Kreis, die Gäste zu begrüßen und einen kurzen Rückblick auf die Entwicklung der Organisation zu geben, die sich 1974 in Freiburg gegründet hatte mit dem Ziel, den Austausch von Großsportvereinen untereinander zu vereinfachen. „Neben Themen wie Hauptamtlichkeit und vereinseigene Anlagen war immer auch die Sportentwicklung ein wesentliches Betätigungsfeld. Der Freiburger Kreis hat zum Beispiel wesentlich zur Strukturreform beigetragen“, erklärte Boris Schmidt, der nochmal die Intention des Freiburger Kreises unterstrich: „Der Freiburger Kreis versteht sich von je her als Arbeitsgemeinschaft, die immer wieder Themen aufgreift, die für die Großvereine relevant sind. Viele Aspekte können allein unter den Vereinen diskutiert werden, während wir bei manchen Anliegen versuchen, an anderen Stellen für unsere Interessen zu werben, zum Beispiel beim Sportausschuss des Bundestages oder bei gemeinsamen Treffen mit dem DOSB-Vorstand“, erläuterte Boris Schmidt.

Erste Gratulantin an dem Abend war die Vorstandsvorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes, Veronika Rücker. Sie bezeichnete den Freiburger Kreis mit seinen von 23 auf heute 186 gewachsenen Mitgliedsvereinen als „starkes Netzwerk, das einen großen Beitrag dazu leistet, die besonderen Herausforderungen im organisierten Sport zu lösen“.  Weiter ging Veronika Rücker auf das Verhältnis des Freiburger Kreises zu anderen Organisationen wie dem damaligen DSB und heutigen DOSB ein. „Nachdem dieses Verhältnis phasenweise durchaus angespannt war, hat sich das inzwischen grundlegend geändert“, betonte Rücker und verwies auf das enorme Potenzial, über das der Freiburger Kreis mit seinen Mitgliedsvereinen verfügt. „Die Partnerschaft zwischen DOSB und Freiburger Kreis hat wesentliches Potenzial für Sportdeutschland“, erklärte die DOSB-Vorstandsvorsitzende. „Wir können sehr vom Freiburger Kreis mit der Expertise seiner Großvereine profitieren, zum Beispiel beim Projekt DOSB 2028 oder wenn es darum geht die Leistungen des Sports besser in der Öffentlichkeit und bei Entscheidungsträgern zu platzieren.“

Die Glückwünsche des Landes Niedersachsen überbrachte Kristina Herbst, Staatssekretärin im Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration Schleswig-Holstein. Insbesondere vor dem Hintergrund zurückgehender Mitgliedschaften gerade in ländlichen Bereichen betonte sie die Bedeutung des Zusammenhalts, der in Vereinen gepflegt wird. „Die Sportvereine sind der Rückhalt der Gesellschaft“, lautete das Credo von Kristina Herbst.

Der Vizepräsident des Landessportbundes Schleswig-Holstein, Dr. Thomas Liebsch-Dörschner, betonte die Vorreiterrolle der Freiburger Kreis-Vereine. „Die Netzwerkarbeit ist unheimlich wichtig. Was Sie vorantreiben, versuchen wir umzusetzen und auf den ländlichen Raum herunterzubrechen“, versprach Thomas Liebsch-Dörschner.  Ferner ging der LSB-Vertreter auf den Sportentwicklungsplan ein: „Das darf nicht nur ein Papier sein. Danach fängt die Arbeit erst richtig an. Dabei ist die Arbeit der Großvereine sehr wichtig“, so Thomas Liebsch-Dörschner.

Die abschließenden Worte hatte wieder Boris Schmidt, der die Chance für einen kurzen Appell nutzte: „Mit Blick auf die demographische Entwicklung sind vereinseigene Sportstätten unglaublich wichtig. Der Freiburger Kreis hat ein entsprechendes Förderprogramm vom Bund gefordert, eine Bundesratsinitiative durch das Land Hamburg geht in dieselbe Richtung. Es wäre toll, wenn diese Initiative auch vom Land Schleswig-Holstein unterstützt würde.“

Mit dem klassischen Gruppenfoto in der Sparkassen-Arena endete die Feierstunde.

Videorückblick Herbstseminar 2019

24.09.2019

Macht mit beim bundesweiten Vorlesetag

Aufruf an die FK-Vereine: Anmelden, mitmachen und ein Foto schicken

Die Stiftung Lesen veranstaltet am Freitag, 15. November, den bundesweiten Vorlesetag 2019 mit dem Thema „Sport und Bewegung“. Der Vorstand des Freiburger Kreises begrüßt die Idee, dass FK-Vereine an dieser Aktion teilnehmen. Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von „Die Zeit“, „Stiftung Lesen“ und „Stiftung Deutsche Bahn“.

„Mens sana in corpore sano“: So forderte der römische Dichter Juvenal seine Mitbürger auf, die Götter um einen gesunden Geist und einen gesunden Körper zu bitten. Gerne nimmt der Freiburger Kreis das diesjährige Motto der Stiftung Lesen auf, mit dem Sport und Bewegung in den Mittelpunkt des Vorlesetages gestellt wird. Schließlich wollen wir Sportlerinnen und Sportler nicht nur als „Körperlinge“ dastehen, wie es Konstantin Wecker in einem seiner Chansons ausdrückte, als er eifersüchtig ein Rendezvous seiner Freundin mit einem Sportlehrer besingt. Beweisen wir, dass wir Sportlerinnen und Sportler auch Geist haben.

Beteiligen wir uns also an der Aktion mit „Vorlesen“ am 15. November und melden wir uns auf der Homepage www.vorlesetag.de an. Zusätzlich bitten wir, an Doris Büttner (d.buettner@freiburger-kreis.de) ein Bild mit Bildunterschrift zu schicken. Materialien, geeignete Bücher und sonstige Vorschläge findet man auf der angegeben Homepage.  

Wie man Vorlesen und Bewegung verbinden kann, dazu sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
Hier einige Ideen, um unseren „mens sana“ etwas anzuregen: Aus einem Basketball-Buch etwas vorlesen und dann ein kurzes Basketballspiel durchführen, Sequenzen eines Buches tänzerisch nachspielen, eine kleine Wanderung mit Lesepausen, Runden Laufen und nach jeder Runde eine Vorlesepause, ein Zirkel – wobei eine Station Vorlesen ist, …

Als Belohnung wird der Freiburger Kreis in die Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung Lesen aufgenommen. Wir freuen uns auf vielfältige Aktionen unserer Vereine.

Lesempfehlungen

24.09.2019

FSB-Messe in Köln vom 05. - 08.11.2019

Kostenfreie Tickets für FK-Vereine

Die FSB bewegt die Sport-Branche: die weltweite Leitmesse für urbane Lebensräume bündelt das globale Angebot für Freiräume, Sport- und Bewegungseinrichtungen konzentriert in Köln. Hier treffen sich internationale Marktpartner aus Architektur, Kommune, Sport und Vereinen.

Auch in diesem Jahr ist der Freiburger Kreis auf der FSB vertreten, die vom 5. bis 8. November in Köln stattfindet. Als Kooperationspartner des SPORTNETZWERK.FSB bietet der Freiburger Kreis all seinen Mitgliedern kostenfreie Messe-Tickets. Die Messe-Tickets können über www.sportnetzwerk-fsb.de/eintrittskartengutscheine abgerufen werden.

20.06.2019

Best Practice Webinar: „Aktueller Stand Digitalisierungsprojekt TSG Bergedorf von 1860 e.V.“

 

Digitalisierung bietet vor allem große Chancen. Wenn man diese Chancen aber nicht nutzt, birgt Digitalisierung auch das Risiko, den Anschluss zu verlieren. Digitalisierung ermöglicht Sportvereinen gerade auch im Wettbewerb mit kommerziellen Anbietern auf dem Sportmarkt die Möglichkeit, Angebot, Service und Kommunikation zu optimieren und dabei auch weiterhin für das zu stehen, was Sportvereine ausmacht: Wertevermittlung und lebendiges Miteinander.

Anmeldung Webinar

09.06.2019

Frühjahrsseminar 2019 - „Der attraktive Sportverein. Gewinnung von Haupt- und Ehrenamtlichen“

Boris Schmidt, Vorstandsvorsitzender des Freiburger Kreises, begrüßt die 160 Seminarteilnehmer. Damit ist das Frühjahrsseminar ausgebucht und verzeichnet damit wiedermal ein hohes Interesse. Mit dem Thema „Der attraktive Sportverein. Gewinnung von Haupt- und Ehrenamtlichen“ greift der Freiburger Kreis eine der wichtigsten Säulen des Vereinslebens auf. Die Attraktivität eines Sportvereins hängt maßbeglich hiervon ab. „Gewinnung hängt davon ab, wie ein Sportverein aufgestellt ist. In diesem Bereich muss man anpassungsfähig sein, um auch junge Engagierte gewinnen zu können“ so Schmidt.

Weiterlesen

27.05.2019

Das Projekt „PLATZWECHSEL – BEWEGE DEIN LEBEN“ ist gestartet

Das Projekt der Team Gesundheit GmbH in Partnerschaft mit dem DOSB will die Rahmenbedingungen und Angebote für ein aktiveres Leben im direkten persönlichen Umfeld verbessern.
Die positiven Effekte, die einem bewegten Lebensstil gemeinhin zugeschrieben werden, sind unbestritten. Sport und Bewegung halten fit und gesund, darüber herrscht Einigkeit. 

Im Projekt „Platzwechsel – Bewege Dein Leben“ geht es konkret darum, Synergien und bestehende Strukturen auf kommunaler Ebene zwischen Institutionen, Behörden sowie anderen Einrichtungen des öffentlichen Lebens besser zu nutzen. So sollen Städte, Vereine, Kreis- und Stadtsportbünde, Gesundheitsämter und Krankenkassen zukünftig zu einer intensiveren Zusammenarbeit im Sinne der Bewegungsförderung angeregt werden.

Video zum Projekt

14.05.2019

FK-Webinare (Nachwuchsführungskräfte)

Zuhause oder an der Arbeit lernen – ohne lange Anfahrt oder teure Übernachtung? Webinare des Freiburger Kreises machen es möglich und erweitern ab sofort das NWFK-Seminarangebot. Du möchtest mit dabei sein? Ein PC mit Internetzugang und Lautsprechern und 60 Minuten Zeit genügen… und schon bist Du dabei. Rechtzeitig vor der Veranstaltung erhältst Du von uns einen Weblink mit allen notwendigen Informationen. 

 

Webinare des Freiburger Kreises

18.04.2019

Schöne Osterfeiertage

Lieber Mitglieder, Partner, Förderer und Freunde,

der Freiburger Kreis wünscht allen schöne, sonnige Osterfeiertage !