FK-INNOVATIONSPREIS 2021

Bewerbung
TSV Reinbek

Verein

TSV Reinbek von 1892 e.V.
Theodor-Storm-Straße 22
21465 Reinbek
SH
www.tsv-reinbek.de

Anzahl Mitglieder zum 01.01.2021
3.297

Ansprechpersonen

Projektleitung
Seniorenbeauftragte
Babette Rackwitz-Hilke

Sportliche Leitung
Uwe Schneider

Vertretungsberechtige Person
(Mitglied BGB-Vorstand)
1. Vorsitzender 
Norbert Schlachtberger

Bewerbungsvideo_

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bewerbung_

Soziales Engagement der TSV Reinbek in der Corona-Krise 

Fenstergymnastik für Betreutes Wohnen in Reinbek

Im Zuge der Sperrungen der Sportstätten greifen viele Mitglieder der TSV Reinbek auf die gängigen Video-Plattformen zum Streamen und auf die von den Übungsleitenden des Vereins produzierten Videos zurück, um ihrem Sport weiter treu und in Bewegung zu bleiben. Was ist aber mit denen, die keinen Zugang zum Internet haben, sei es aus Unwissenheit oder altersbedingt? Wie kann man in Zeiten, in denen Isolation und Einsamkeit durch Besuchsverbote an der Tagesordnung stehen, diejenigen erreichen, die in den Altenheimen und Seniorenresidenzen leben, egal ob allein oder mit ihren Partnern. Die Angebote der TSV Reinbek sind offen für alle, die etwas Freude und Bewegung in ihren tristen Alltag bekommen möchten. 

„Wenn wir nicht mehr in die abgeriegelten Altenpflegeeinrichtungen hineingehen können, um dort Bewegungsangebote vorzuhalten, dann machen wir es eben davor oder mit Sport- und Bewegungsanweisungen von der CD. So lautete unsere Devise. Gesagt, getan. Unsere Übungsleitenden schnappten sich flugs einen Stuhl, kleine (Haushalts)-Geräte und machten sich auf den Weg, um ihre „Alten“ im Betreuten Wohnen in Bewegung zu bringen, ihnen aus der Ferne zuzuwinken und ihnen zu zeigen, dass wir sie nicht allein lassen.

Die erste Herausforderung, die sich stellte: Wie bekommt man Sichtkontakt mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, in einem großen Wohnkomplex? Indem man Musik macht, um das Interesse zu wecken. Der kleine, verstaubte CD-Rekorder bekam eine neue Chance. Mit wedelnden Armen, bunten Tüchern und bunt angezogen, wurde im Takt der Musik für Aufmerksamkeit gesorgt. Der Effekt: Einige schauten zunächst verstohlen hinter den Jalousien hervor, hier und da wackelte mal eine Gardine, andere aber machten die Fenster auf oder kamen auf ihren Balkon, um zu sehen, was draußen vor sich geht. Am Anfang überwog bei vielen die Skepsis, aber nachdem sie ihre Übungsleiterinnen erkannt hatten, war die Freude riesig. Da das Gebäude vier Seiten hat, mussten die Übungsleiterinnen auch viermal neu ansetzen. 

Der Spaß an der Bewegung steht bei der einfach umzusetzenden Gymnastik im Vordergrund. Wichtig ist dabei, dass diese vor allem non-verbal und leicht verständlich, ohne viele Worte auskommt, da bei zum Teil herrschenden Minusgraden die Fenster kaum geöffnet werden können. Geturnt wird in den Wohnungen mit Kleingeräten, die im Haushalt vorhanden sind, z.B. Handtücher, Besenstiele, Halstücher und Kissen. Wer hat, kann auch kleine Hanteln, Hula-Hoop-Reifen, Bälle und Thera-Bänder nutzen.

Jedoch nicht alle Seniorinnen und Senioren sind so gut wie im Betreuten Wohnen zu erreichen oder haben die Möglichkeit, den Balkon zu nutzen, um die Gymnastik zu sehen und mitzumachen. Oft ist auch eine Seh- oder Hörbehinderung ein Ausschlusskriterium, um aktiv dabei zu sein. Um auch diese Menschen an der Aktion teilhaben zu lassen, wurden einige geeignete Videos für diese Altersklasse auf DVDs oder die zu absolvierenden Übungen auf CDs gebrannt. Dazu gibt es ein Skript mit Bebilderung und Technik-Hinweisen, damit die Übungen gut absolviert und nachvollzogen werden können. 

Die Fenstergymnastik wurde allen Seniorenanlagen in Reinbek angeboten, mit denen die TSV Reinbek kooperiert. Start war im November 2020. Da aber in mehreren Seniorenanlagen Corona-Fälle aufgetreten sind, wurden diese Anlagen hermetisch abgeriegelt, so dass die Fenstergymnastik unter diesen Umständen nicht umsetzbar war. Aktuell findet die Fenstergymnastik somit nur im Betreuten Wohnen in Reinbek zweimal wöchentlich statt. Sobald sich die Corona-Situation vor Ort gebessert hat, wollen auch andere Anlagen das Fenstergymnastik-Angebot gern nutzen.

Somit werden alle anderen Seniorenanlagen (bereits seit März 2020) bis zur Entspannung der Pandemiesituation weiterhin mit CDs und DVD sowie Printmedien versorgt. 

Für Interessierte, die sich das Angebot einmal in bewegten Bildern anschauen wollen: https://youtu.be/WrYWiOlxldI

Uwe Schneider